Utopischer Salon Munich goes virtual – Krisenphilosophie mit Utopisten

Utopischer Salon Munich goes virtual – Krisenphilosophie mit Utopisten

Dr. Edeltraud Leibrock hat den utopischen Salon in die virtuelle Welt transformiert und zukunftszuversichtliche Diskussionen angestoßen, die Lust machen auf mehr.

Wie werden sich verschiedene Branchen und Geschäftsmodelle verändern? Zu diesen und anderen Fragen der Zeit konnte ich mit der Tech-Pionierin und weiteren Vordenkern im virtuellen Utopischen Salon München diskutieren. Der Utopische Salon ist ein philosophischer und literarischer Austausch zu den Themen Globalisierung, Digitalisierung und KI sowie deren Auswirkungen auf die Gesellschaft. In der Diskussion zeigte sich, dass sich unser Denken und verschiedene Sektoren grundlegend verändern und entwickeln werden.

  • Was war vor der Krise selbstverständlich, was heute nicht mehr sinnvoll oder notwendig erscheint?
  • Wie werden sich unsere Städte, Arbeitsumfelder und das Zusammenleben entwickeln?
  • Wie verändert sich das Kommunikations- und Mobilitätsverhalten?
  • Sind wir bereit für das „New Normal“ nach der Corona Krise?

Die Runde war sich einig, dass wir Komplexität zulassen, uns mehr Zeit für Resilienz und Reflektion nehmen und uns unserer Limitationen stärker bewusst werden sollten. Wir sollten positiven Vorbildern eine Bühne geben, um die neuen Spielregeln zu zeigen und nachhaltig zu setzen. Mehr dazu hier www.utopischer-salon.de/salons