Dreifaltigkeit: Drei neue Götter für Künstliche Intelligenz – Kolumne im DUB Unternehmer-Magazin

Dreifaltigkeit: Drei neue Götter für Künstliche Intelligenz – Kolumne im DUB Unternehmer-Magazin

Datenexpertise trifft Entwicklungspsychologie. Neue Rollenprofile Trainer, Erklärer und Erhalter.

Künstliche Intelligenz (KI) zerstört Arbeitsplätze, sagen die einen, Sie schafft neue Geschäftsmodelle und Berufe, entgegnen die anderen. Mensch und Maschine werden partnerschaftliche zusammenarbeiten, besänftigen die Dritten. Es klingt, als wären im Streit um die Zukunft der Arbeit drei hinduistische Götter am Werk: Shiva als Zerstörer, der Schöpfer Brahma und Vishnu, der Erhalter.

Im Buch “Human + Machine. Reimagining Work in the Age of AI” von Paul R. Daugherty and H. James Wilson stieß ich auf einen alternativen Rollendreiklang: Trainer, Erklärer, Erhalter. Was ihre Aufgabe ist? Sie trainieren intelligente Systeme und helfen ihnen so, menschliche Freunde zu finden.

Die Trainer bringen den smarten Maschinen bei, eigenständig zu arbeiten oder sich menschenähnlich zu verhalten. Gefragt ist dafür vor allem Daten-Expertise. Denn es gilt, relevante Datenströme zu erkennen, zu säubern oder zu verschlagworten. Doch auch Gestik oder Empathie der Maschinen wollen entwickelt werden. Ziel ist eine eigene Persönlichkeitsstruktur, die zur Unternehmensmarke passt. Soll die künstlich intelligente Lösung global ausgerollt werden, muss der Trainer auch kulturelle Kontexte verstehen, um Missverständnissen und Fettnäpfchen zu vermeiden.

Erklärer sorgen für Transparenz im komplexen neuronalen Netzwerk, um Vorbehalte bei Mitarbeitern und Managern abzubauen. Wenn Algorithmen wie eine Blackbox funktionieren und Lösungen ausspucken, deren Herleitung für Mitarbeiter und Kunden nicht mehr nachvollziehbar ist, dann können sie erklären, wie ihre komplizierten Algorithmen funktionieren. Die Erklärer forschen auch nach Ursachen von fehlerhaftem oder eigentümlichen Verhalten der Künstlichen Intelligenz (KI), um es korrigieren zu können. Mithilfe komplexer Verfahren versuchen sie transparent zu machen, warum beispielsweise einem Antragsteller ein Kredit von der KI verweigert wurde.

Erhalter sind eine Art Integrationsbeauftragte. Sie setzen der KI klare Grenzen und sorgen dafür, dass alle intelligenten Systeme funktionieren sowie ihre Arbeit in der erforderlichen Qualität erledigen. Schließlich sollen sie die menschlichen Kollegen unterstützen und entlasten und nicht mehr Arbeit machen. Die Erhalter werden zudem die Beziehungsstruktur an der Schnittstelle zum Menschen überwachen, indem sie gesellschaftliche und geschäftliche Auswirkungen untersuchen.

Egal, wie Sie die Schöpfer, Bewahrer und Zerstörer in Ihrem Unternehmen künftig nennen: Wir brauchen nicht nur Data Scientists, sondern vor allem auch entwicklungspsychologische Kompetenz im Team. Investitionen in die Entwicklung der Mitarbeiter muss Kern jeder KI-Strategie werden. Dann gelingt auch die Vereinigung der kosmischen Energien wie im hinduistischen Trimurti aus Shiva, Brahma und Vishnu.