Tools für virtuelle Teams und Heimarbeiter

Tools für virtuelle Teams und Heimarbeiter

Tools für virtuelle Teams - Woodpecker Finch Gmbh, Köln

Icon made by Freepik from www.flaticon.com

Nitin Maheta schrieb gestern in seinem Blog über eine Stanford Studie, die gezeigt habe, dass Mitarbeiter, die von Zuhause arbeiten ihre Produktivität um 30 Prozent gesteigert hätten. Das klingt nach Win-Win aber zuvor warten ein paar Herausforderungen. Eine davon, gemeinsame Projektarbeit in virtuellen Teams lässt sich vereinfachen mit ein paar praktischen Tools:

  1. VoIP Video Konferenz Tools

    Videokonferenzen sind zum Standard geworden für viele dezentrale und internationale Teams. Heimarbeiter können darüber Trainingseinheiten und persönliches Feedback bekommen. Die Technologie ist heute in high definition verfügbar. Mit einer PBX Service in der Cloud lässt sich die Mitarbeiter Interaktion steigern. Bei der Auswahl eines Tools lohnt es sich, einen Partner zu finden, der Spezialisten an Bord hat, die das Tool auf den Kunden maß schneidern.

  2. Projekt Management Tools

    Cloud-basierte Projekt Management Tools helfen Projektaufgaben zu organisieren und Projekt Updates nach zu verfolgen. Im Team lässt sich leichter kommunizieren ohne hunderte E-Mails mit langen Anhängen zu versenden. Solche Tools helfen auch den Teammitgliedern täglich ins Projekt einzuchecken und erfassen ihre Zeiten in automatischen Time Sheets. In Kulturen wo Datenschutz keine Rolle spielt können die Tools nicht nur regelmäßig Screenshots vom Arbeitsfortschritt erstellen sondern auch Maus-Bewegungen und Tastatur-Berührung erfassen um sicherzustellen dass nach dem erfolgten Login auch noch jemand am Rechner sitzt und arbeitet.

  3. Interaktive Tools

    Mit interaktiven Whiteboards können den Heimarbeiten oder virtuellen Projektkollegen sogar Workflows gezeigt werden, hervorragend geeignet für Konzeptentwicklungen und Brainstormings. Hinzufügen von Bildern, Dateien und Dokumenten vom PC oder einer Cloud ist ebenso möglich wie integrierte Bibliotheken zu nutzen oder anderen Content hochzuladen. Manche Unternehmen nutzen Feature mit denen Mitarbeiter ihre Feedback in Präsentationen umwandeln können.

  4. Social Networking Tools

    Die neue Form der internen Kommunikation eignet sich um mit Heimarbeitern in Kontakt zu bleiben und Ideen auszutauschen. Mitarbeiter teilen witzige Artikel, Online Videos, kommentieren ein Posting oder chatten mit den Kollegen. In einem always-on chat room kann das Team jederzeit in Kontakt gehen. Automatische Benachrichtigungen halten jeden auf dem Laufenden mit dem was für ihn relevant ist.

Quelle: Nitin Maheta, http://www.makingdifferent.com, 28.01.2016

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.